Appellation Banyuls Die Weinbau-Appellation Banyuls im sonnenreichen Süden frankreichs lässt einen hocharomatischen, süssen Wein heranreifen, der weltweit viele Freunde und Bewunderer hat

Createurs de Saveurs Feinschmecker-Club

Banyuls (Appelation)

Die Weinberge bei Banyuls-sur-Mer sind die Heimat eines ganz besonderen Weines.

Der Banyuls ist ein natursüsser Wein (Vin doux naturel) aus Südfrankreich. Das Weinbaugebiet Banyuls ist nicht nur ein sehr kleines Weinbaugebiet, es hat trotz seiner Rebfläche von etwas über 1400 Hektar eine Klassifikation als AOC-Wein-Appelation in Frankreich.

Als Banyuls (AOC) wird der alkoholreiche Süßwein aus der Südfrankreich-Region Pyrenees-Orientales verkauft, der auf Terrassen an den steilen Hängen um die kleine Stadt Banyuls-sur-Mer hergestellt wird. Die Weinstöcke des Banyuls stehen da, wo sich die Pyrenäen und das Mittelmeer treffen, auf dem Gebiet von insgesamt vier Gemeinden des Weinanbaugebietes languedoc-Roussillion, in Banyuls-sur-Mer, Cerbère, Collioure und Port-Vendres, die hier in einer Reihe in Richtung spanischer Grenze an der Cote Vermeille liegen. Als natursüsser Wein gehört Banyuls-Wein zur Familie der Vin Doux Naturel und ist somit ein französischer Likörwein, der von aussergewöhnlichen Anbaubedingungen profitiert.

Boden und Rebsorten in Banyuls

Vor allem Grenache-Trauben stehen in der südfranzösischen Banyuls-Appellation auf dem kargem und mineralischem Schieferboden, der zwar die Wärme aus direkter Sonneneinstrahlung und die sonnenlicht-Reflexionen vom Meer sehr gut speichert, selbst aber nur sehr niedrige Erträge zulässt. Als Hauptrebsorte des Banyuls müssen Grenache-Trauben zu mindestens 50 Prozent in einem Wein enthalten sein, der sich Banyuls nennt. Selbstverständlich müssen diese Trauben auch aus der Banyuls-Lage stammen – ein Zukauf oder gar ein Verschnitt ist absolut ausgeschlossen.

75 Prozent- Grenach-Traubenanteil benötigt man, um Banyuls „Grand Cru“ zu produzieren. Rebsorten im Banyuls sind aber auch Macabeo, Torbato (hier Malvoisie du Roussillon genannt), Muscat blanc à petits grains, Muscat d'Alexandrie, Carignan, Cinsault und Syrah. Bei einem Ertrag je Hektar von maximal 30 hl müssen die Winzer viel im Weinberg arbeiten, um ausschliesslich beste Traubenqualitäten für Banyls-Süssweine zu erzeugen.

Herstellung Banyuls

Die Lese der Banyuls-Reben hat etwas von südfranzösischer Gelassenheit. In aller Ruhe wartet man die sehr sonnenreichen Monate im Hochsommer ab, um dann bei der Weinernte des Banyuls überreife Trauben zu lesen, die schon vor der Ernte am Rebstock rosinenartig zusammenschrumpfen können und dabei sehr hohe Mostgewichte erreichen. Der natürliche Zuckergehalt des Lesegutes ist mindestens vergleichbar mit der Reifestufe einer deutschen Trockenbeerenauslese – und das bei Rotwein.
Jetzt kommt ein wichtiger Schritt: Um den natürlichen Zucker der Trauben für Vin de Banyuls zu erhalten, stoppt der Kellermeister die Maischegärung des Banyuls durch Zugabe von Alkohol - dabei wird der Wein aufgespritet und erreicht einen Alkoholgehalt von mindestens 15 Prozent, maximal 22 Prozent. Durch den höheren Alkoholgehalt werden Farb- und Geschmacksstoffe aus den gemaischten Traubenschalen schneller extrahiert. Ein Banyuls reift mindestens zehn Monate in großen Eichenholzfässern, die meisten Jahrgangs-Weine aus Banyuls liegen aber länger, die besonders teuren Banyuls-Qualitäten „Grand Cru“ mindestens dreißig Monate.

Als Banyuls-sur-Mer noch ein recht aktives Hafenstädtchen für Fischer und für den Handel im Mittelmeeraum war, gab man den Seeleuten neben anderem Proviant auf den schon damals bekannten Banyuls Wein in Fässern mit.
Weinballons mit Banyuls in CollioureDie Temperaturschwankungen während der Fahrt auf dem offenen Meer liessen erstaunlicherweise den Wein noch besser werden – der Inhalt der wieder heimgebrachten Weinfässer liessen den Wein schneller als üblich altern und reifen, so dass er deutlich vollere Aromen ausbilden konnte. Seither werden Banyuls-Fässer ganzjährig im Freien gelagert, um den Banyuls-typischen „goût du rancio“ (den Rancio - Geschmack) zu erzielen. Der oxidative Ausbau im Fass oder im Gärballon, bei dem der Wein allen Klimaschwankungen ausgesetzt ist, führt zu einem wahren Feuerwerk an Weinaromen aus Rosinen, Nüssen und Pflaumen und dem ebenfalls typischen langen und trotz der hohen Restsüße angenehm trockenen Abgang eines Banyuls.

Ein Glas Banyuls zum Aperitif, zum Desserts und auch Rezepte mit Banyuls sind weit verbreitet in der Weinregion, die sich kulturell zu Katalonien gehörig fühlt. Ob Banyuls nun ein Wein aus Südfrankreich ist oder in die Reihe der Weine aus Katalonien gehört, da gehen die Meinungen der Weinexperten, Weinhändler und Wein-Liebhaber auseinander – bei der Qualität, dem Geschmack und dem Genuss eines guten alten Banyuls hingegen sind sie sich einig - Banyuls ist ein Top-Wein aus Frankreich!

Foto: VoyageMedia für Südfrankreich-Netz.de

Meersalz-Gewürze

Ballitos.de

Banner Südfrankreich-Netz.de

Banner Katalonien-Netz.de

News